Kontakt
  • Drahtseil-Vereinigung e.V. – ein Verband feiert Geburtstag

Drahtseil-Vereinigung e.V. – ein Verband feiert Geburtstag

Im Herbst 2010 begeht die Drahtseil-Vereinigung e.V. ihr „Eisernes Jubiläum“. Seit 65 Jahren vertritt sie die Interessen ihrer Mitglieder und vereint die Wirtschaftskraft der Unternehmen in einem starken Verband.

Ein Blick zurück in das Geburtsjahr wirft Schlaglichter auf zwei Ereignisse im Oktober und November 1945 im damaligen Nachkriegsdeutschland.

Am 22.10.1945 treffen sich Vertreter von 23 in der Britischen Besatzungszone ansässigen Drahtseilwerken im Gasthaus „Ringhoff“ in Hamm (Westfalen). Um 11:00 Uhr eröffnet Direktor Carl Haiblen (Felten & Guilleaume Carlswerk Eisen- und Stahl A.G., Köln-Mülheim) als Vorsitzender die Versammlung, in deren Verlauf die Satzung der noch zu bildenden Fachvereinigung „Drahtseil-Vereinigung, Essen“ lebhaft diskutiert wird. Man einigt sich auf einen Vorstand, der aus einem Vorsitzenden und zwei Stellvertretern aus dem Kreise der gemischten, halbgemischten und reinen Werke besteht. Die Gründung der „Drahtseil-Vereinigung“ soll 2 Wochen später in einer Gründungsversammlung in Essen vorgenommen werden.

Direktor Carl Haiblen eröffnet am 14. November 1945 um 10:15 die Gründungs-Versammlung der Drahtseil-Vereinigung. Zu der Sitzung im Hotel Kaiserhof (Stadtschänke) in Essen haben 18 Drahtseilwerke ihre Vertreter entsandt. Spannend wird es bei der Verabschiedung der Satzung. Nach einer hitzigen Diskussion beschließen die Teilnehmer, dass der Vorsitzende und seine zwei Stellvertreter nicht wie vorgesehen mit ¾ Mehrheit, sondern mit einfacher Mehrheit der abgegebenen Stimmen gewählt wird.

Die Wahl des 1. Vorsitzenden und seines 1. Stellvertreters erfolgt auf einstimmigen Wunsch durch Zuruf. Direktor Carl Haiblen (Felten & Guilleaume Carlswerk Eisen- und Stahl A.G., Köln-Mülheim) wird als 1. Vorsitzender gewählt, Fabrikant Eduard Wolf (Gustav Wolf Seil- und Drahtwerke, Gütersloh) als 1. Stellvertreter bestimmt. Dipl. Ing. Fritz Wengeler (Heinrich Puth KG, Blankenstein) setzt sich als 2. Stellvertreter in geheimer Abstimmung mit 12 zu 6 Stimmen gegen Hugo Wohlfahrt (Drahtseilwerke Hugo Wohlfahrt, Neheim) durch.
Die Drahtseil-Vereinigung ist geboren.

Nach endgültiger Verabschiedung der Satzung am 03.05.1946 und der Antragstellung auf Registrierung im Verbandsregister am 21.11.1946, wird die Drahtseil-Vereinigung mit Sitz in Essen am 05.02.1947 offiziell im Verbandsregister geführt.

Download Pressebericht (PDF 457 kB)